zum Inhalt springen

Ersatzprogramm im Sommersemester 2020 – gegen geistige Quarantäne!

Das Corona-Virus stellt unseren Alltag, unser Zusammenleben und Zusammenlernen auf eine harte Probe. Vor allem das Lernen an der Universität wird sich für die Dauer des Sommersemesters stark verändern, da nach einem Beschluss des Krisenstabs der Universität Präsenzveranstaltungen temporär nicht für Gasthörer*innen zugänglich sind. Diese Maßnahme dient dazu, vor allem ältere Studierende vor einem Ansteckungsrisiko zu schützen.

Wir sind sehr froh, dass wir die Modalitäten für eine Zulassung zum Sommersemester im Sinne der Gasthörer*innen klären konnten. So bleiben, außer den Präsenzveranstaltungen, alle Möglichkeiten des Gasthörerstudiums bestehen. Viele von Ihnen haben uns geschrieben, dass sie weiter zugelassen sind. Das Team der Koordinierungsstelle Wissenschaft + Öffentlichkeit widmet sich nun der Frage, wie ein Austausch zwischen den Gasthörer*innen, ein gemeinsames Lernen und fachliche, inspirierende Impulse (auch jenseits der Corona-Thematik) in den virtuellen Raum verlegt werden können. Wir sind hochmotiviert, Ihnen ein kleines Ersatzprogramm für das Sommersemester zu präsentieren, um gegen die geistige Quarantäne anzugehen!

Aber auch wir müssen uns dafür zunächst mit den technischen Voraussetzungen vertraut machen. Geben Sie uns dazu etwas Zeit. Im Laufe des Sommersemesters finden Sie an dieser Stelle Tipps für das Selbststudium, ein virtuelles schwarzes Brett und online-Veranstaltungen. Wenn Sie Interesse haben, über die aktuellen Entwicklungen informiert zu werden und noch nicht unseren Newsletter erhalten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: gasthoerer-studiumSpamProtectionuni-koeln.de

Wir benötigen:

  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse (Die Uni-Adresse bitte nur angeben, wenn Sie im Sommersemester weiterhin zugelassen bleiben werden, ansonsten bitte Ihre private E-Mail-Adresse)
  • Eine Information darüber, ob Sie im Sommersemester als Gasthörer*in zugelassen sind oder nicht

Allen Orts rechnet man damit, dass die Corona-Krise einen Digitalisierungsschub mit sich bringt. Aber gerade ältere Menschen sind mit den virtuellen Möglichkeiten manchmal nicht vertraut. Dabei können diese Möglichkeiten in Zeiten der Isolation und des „auf sich selbst zurückgeworfen sein“ ein Fenster zur Außenwelt sein. Unser Tipp ist: Nutzen Sie die Corona-Krise als Einladung, sich mit der virtuellen Welt auseinanderzusetzen. Probieren Sie etwas aus! Sicher können Sie auch nach der Corona-Zeit davon profitieren. Leider haben wir nicht die Kapazitäten, Sie dabei zu beraten und zu begleiten. Wir empfehlen Ihnen aber zwei sehr hilfreiche Wegweiser durch die digitale Welt:

https://www.digital-kompass.de/

https://www.bagso.de/publikationen/ratgeber/wegweiser-durch-die-digitale-welt/

 

Und nun viel Freude mit unseren virtuellen Angeboten:

Virtuelles schwarzes Brett

Virtuelles schwarzes Brett

Vernetzungsmöglichkeiten ohne Ansteckungsrisiko!